hellum

Unsere Geschichte

Anfang und Ausblick

Die Anfänge: Von der Schweißmaschine zur Glühlampe

Produktionshalle vor dem 2. Weltkrieg
Produktionshalle vor dem 2. Weltkrieg

Am 2. Januar 1919 ließ Firmengründer Hans Jahn die „Metallwarenfabrikation Hans Jahn" in der städtischen Gewerbekartei am Amtsgericht von Coburg eintragen. Das Unternehmen entwickelt und baut Matrizen und Schweißmaschinen zur Herstellung von Stromzuführungsdrähten für die Glühlampenindustrie. Nur wenige Jahre später produziert Hellum bereits vollautomatisch Glühlampensockel und Elektroden, die in die ganze Welt exportiert werden.

Die dafür erforderlichen Maschinen werden ebenfalls bei Hellum entwickelt und gebaut. Um die eigene Fabrikation von Glühlampen unterzubringen, zieht Hellum Mitte der 1930er-Jahre Hellum in größere Produktionsräume in der Coburger Innenstadt um. Dort unterhält Hellum eine eigene Maschinenbau-Abteilung und fertigt auf Kundenwunsch hin auch Sonderproduktionen.

Nach dem Krieg: Lichtquellen aller Art

Luftaufnahme des ehemaligen Firmengebäudes
Luftaufnahme des ehemaligen Firmengebäudes von 1958

Der 2. Weltkrieg hinterlässt auch in Coburg Spuren. Material und Personal werden so knapp, dass die Produktion erst heruntergefahren und im letzten Kriegsjahr ganz eingestellt werden muss. Die Zwangspause währt aber nur kurz: schon 1946 laufen die Maschinen wieder. Zwar sind durch die Teilung Deutschlands viele frühere Kunden weggebrochen, und die Rohstoffe sind zunächst weiterhin knapp, doch schon bald stellen sich die ersten Erfolge ein.

Bereits 1950 ist Hellum auf der Industriemesse in Hannover als Aussteller vertreten. In den darauffolgenden Jahren entwickelt sich Hellum zu einem hochmodernen Betrieb. Auf vollautomatischen Fertigungslinien entstehen Lichtquellen aller Art, darunter auch Dekorationsbeleuchtung. Ab Mitte der 1960er-Jahre unterhält Hellum ein eigenes Werk, in dem ausschließlich Press- und Spritzgussteile aus Kunststoff für Weihnachtslichterketten hergestellt werden.

Seit den 80er-Jahren: Hellum wird international

Die Globalisierung hat die Märkte in den letzten dreißig Jahren grundlegend verändert. Hellum ist mit der Zeit gegangen und hat das Importgeschäft ausgebaut. Mit dem Umzug in das Coburger Gewerbegebiet Cortendorf wurden auch die Lagerkapazitäten erweitert. Ein Großteil der Produkte wird heute direkt aus Asien importiert, wo Hellum mit ausgewählten Herstellern langjährige Partnerschaften unterhält. Seit 2013 können sich außerdem Kunden aus aller Welt im Ausstellungsraum in der südchinesischen Millionenmetropole Gouangzhou von der Bandbreite des Hellum-Sortiments überzeugen.

Heute: Tradition und Moderne unter einem Dach

Hellum Produktion - Made in Germany
Hellum Produktion - Made in Germany

Wie nur wenigen Unternehmen gelingt es Hellum, Internationalität mit traditionellem Handwerk in Einklang zu bringen. Noch immer fertigen speziell geschulte Mitarbeiter in der firmeneigenen Produktionsstätte Beleuchtungsdekoration an. Damit ist Hellum das einzige deutsche Unternehmen, das heute noch selbst klassische Lichterketten produziert.

Die „Made-in-Germany"-Kollektion ist ein Klassiker und gehört nach wie vor zu den beliebtesten Artikeln aus dem Hellum-Weihnachtssortiment.

Unser Sortiment

Hellum ist spezialisiert auf die Produktion und den Vertrieb von Lichterketten und Dekorationsbeleuchtung für den Innen- und Außenbereich. Zu unserem Sortiment zählen klassische Lichterketten, Lichterketten mit Dekoelementen, kabellose Weihnachtsbaumbeleuchtung, Sterne, Echtwachskerzen, beleuchtete Bäume- und Pflanzen, Acryl-Dekorationen, LED- Bilder, Keramikfiguren, Geschenktaschen, Stimmungsleuchter, Lichtschläuche, Halloween sowie Ersatzteile.

PDF-Download Zum aktuellen Hellum-Katalog

Vertriebskanäle

Produkte von Hellum sorgen in der Weihnachtszeit und das ganze Jahr über für eine stimmungsvolle Beleuchtung in Haus- und Garten, Hotels und Restaurants, Geschäften und Kaufhäusern. Der Vertrieb erfolgt über unseren Onlineshop sowie Elektro-, Garten- und Baufachmärkte in ganz Deutschland, Österreich und weiteren europäischen Ländern.